Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:

Aktuelles

17. September 2020

Weltspitze zurück am Brett

Am 25. März wurde in Jekaterinenburg noch die 7. Runde des Kandidatenturniers gespielt, bevor das Turnier aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen wurde. Seither konnte man die Blitz- und Schnellschach-Künste der Weltspitze in zahlreichen Online-Turnieren verfolgen. Gestern ging es für Fabiano Caruana und Maxime Vachier-Lagrave erstmals nach fast einem halben Jahr Pause wieder für eine klassische Partie ans Brett.

Meisterturnier der Schachbundesliga in Karlsruhe

Vom 16. bis 20.9. veranstaltet das Schachzentrum Baden-Baden in Kooperation mit der GRENKE Gruppe in der Karlsruher Gartenhalle das Meisterturnier der Schachbundesliga. Zahlreiche Spitzenspieler kämpfen für ihre Teams um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters 2020.

Gata Kamsky (SF Deizisau) – Fabiano Caruana (OSG Baden-Baden)

Mit Siegen gegen Gata Kamsky bzw. Andreas Heimann führten Fabiano Caruana und Maxime Vachier-Lagrave die OSG Baden-Baden in der ersten Runde zu einem deutlichen 6,5:1,5-Sieg gegen die Schachfreunde Deizisau.

Beim GM-Turnier in Biel im Juli musste sich Vincent Keymer gegen Michael Adams geschlagen geben. Auch gestern behielt der Routinier wieder die Oberhand.

Die SG Solingen musste sich gegen sieben Bremer 3,5:4,5 geschlagen geben. Mitfavorit SC Viernheim setzt sich 5,5:2,5 gegen den FC Bayern München durch. Außenseiter Aachener SV holt mit dem 4:4 gegen die SF Berlin gleich den ersten Mannschaftspunkt.

Bericht bei schachbundesliga.de

Spielen am Brett – Zuschauen online

Die Spieler dürfen zurück ans Brett, Zuschauer sind vor Ort aber nicht zugelassen. Virtuell kann aber jeder dabei sein.

Unser Partner chess24 überträgt alle Partien und Live-Bilder aus dem Turniersaal, kommentiert von Jan Gustafsson und Rustam Kasimdzhanov.

Video-Impressionen, Interviews und Analysen der Top-Spieler finden sich auf unserem Youtube-Kanal.


10. September 2020

Schachbundesliga Meisterschaftsturnier 2020

Der Deutsche Mannschaftsmeister 2020 wird vom 16. bis 20. September 2020 in der Gartenhalle Karlsruhe durch das Meisterschaftsturnier der Schachbundesliga ermittelt.

Folgenden acht Vereine haben sich für das Event, das vom Schachzentrum Baden-Baden e.V. und der GRENKE Gruppe organisiert wird, angemeldet:

OSG Baden-Baden
SC Viernheim
SF Deizisau
Werder Bremen
SG Solingen
Bayern München
SF Berlin
Aachener SV

Die Partien dieses Events werden alle online live übertragen. Zuschauer vor Ort sind nicht zugelassen. Ein Hygienekonzept zum wirksamen Infektionsschutz aller Akteure ist Bestandteil der Veranstaltung. Details wurden im Zusammenwirken mit den zuständigen Gesundheitsbehörden ausgearbeitet.

Pressemitarbeiter melden sich bitte bei der Geschäftsführerin des Schachzentrums an: hklek@grenke.de

Christian Bossert, 1. Vorsitzender Schachzentrum Baden-Baden e.V.

Presseerklärung der GRENKE AG

Spielplan Meisterschaftsturnier 2020

1. Runde am: 16.09.2020

14:00 OSG Baden-Baden – SF Deizisau
14:00 FC Bayern München – SC Viernheim
14:00 SF Berlin – Aachener SV
14:00 SG Solingen – SV Werder Bremen

2. Runde am: 17.09.2020

10:00 SF Deizisau – SV Werder Bremen
10:00 Aachener SV – SG Solingen
10:00 SC Viernheim – SF Berlin
10:00 OSG Baden-Baden – FC Bayern München

3. Runde am: 17.09.2020

17:00 FC Bayern München – SF Deizisau
17:00 SF Berlin – OSG Baden-Baden
17:00 SG Solingen – SC Viernheim
17:00 SV Werder Bremen – Aachener SV

4. Runde am: 18.09.2020

14:00 SF Deizisau – Aachener SV
14:00 SC Viernheim – SV Werder Bremen
14:00 OSG Baden-Baden – SG Solingen
14:00 FC Bayern München – SF Berlin

5. Runde am: 19.09.2020

10:00 SF Berlin – SF Deizisau
10:00 SG Solingen – FC Bayern München
10:00 SV Werder Bremen – OSG Baden-Baden
10:00 Aachener SV – SC Viernheim

6. Runde am: 19.09.2020

17:00 SF Deizisau – SC Viernheim
17:00 OSG Baden-Baden – Aachener SV
17:00 FC Bayern München – SV Werder Bremen
17:00 SF Berlin – SG Solingen

7. Runde am: 20.09.2020

11:00 SG Solingen – SF Deizisau
11:00 SV Werder Bremen – SF Berlin
11:00 Aachener SV – FC Bayern München
11:00 SC Viernheim – OSG Baden-Baden

Eckdaten Meisterschaftsturnier 2020

Termin: 16.-20.09.2020

Spielort: Gartenhalle der Messe Karlsruhe, Festplatz 3, 76137 Karlsruhe

Ausrichter: Schachzentrum Baden Baden e.V.

Modus: 7 Runden System, 8 Mannschaften

Bedenkzeit: 90 Min 40 Züge, 30 Min Rest, 30 Sek. Zeitgutschrift ab dem ersten Zug.

Liveübertragung: Das Turnier wird online übertragen und für die Elo ausgewertet. Zuschauer im Spiellokal sind nicht zugelassen.

Sonstiges: Die Rangliste darf gegenüber der Rangliste 2019 Änderungen an jeweils 4 Brettern einer Mannschaft enthalten, d.h. es kann ein Spieler der Saison gelöscht werden und dafür ein neuer Spieler eingegeben werden (an bis zu 4 Brettern).


14. März 2020

Grenke Chess Open 2020

Die Stadt Karlsruhe hat in einer Allgemeinverfügung alle Veranstaltungen bis zum 19. April verboten. Damit kann auch das Grenke Chess Open 2020 nicht stattfinden.

Mehr dazu auf der Turnierseite.


24. Februar 2020

GM Felix Levin und die Jugend

Veranstalter und Preisträger des Faschingsopen 2020, in der Mitte die Sieger Dominik Schmitt (C-Open), GM Felix Levin (A) und Rouben Strasser (B)

Nach sieben Runden in vier Tagen ging heute das Baden-Badener Faschingsopen zu Ende.

Im A-Open gewann GM Felix Levin mit 6,5 Punkten vor GM Philipp Schlosser (6) und Philipp Humburg (5). Im B- und C-Open konnten sich zwei junge Schachfreunde souverän durchsetzen: Der 12-jährige Rouben Strasser gewinnt die B-Gruppe ungeschlagen mit 6/7, im C-Open konnte niemand dem 10-jährigen Dominik Schmitt (6,5 Punkte) das Wasser reichen.

Alle Ergebnisse auf chess-results.com

A-Open

B-Open

C-Open


23. Februar 2020

Halbzeit im Kristallsaal

Die Großmeister sind vorne

In den ersten vier Runden konnte keiner GM Felix Levin Paroli bieten. Auch FM Jafar Mohebbi, mit 3/3 gestartet, musste heute Vormittag die Niederlage quittieren. Nun kommt es am Spitzenbrett zum Großmeisterduell mit Philipp Schlosser. Dieser gab gestern Nachmittag gegen Philipp Humburg (ebenfalls 3,5/4) einen halben Punkt ab. Mit WIM Inna Agrest, WFM Julie Fischer und WIM Polina Zilberman finden sich drei Frauen mit drei Punkten im Verfolgerfeld.

FM Jafar Mohebbi – GM Felix Levin
Frauen-Power im A-Open: WIM Inna Agrest – WFM Julie Fischer, längste Partie der 3.Runde
Rouben Strasser auf dem Weg zum vierten Sieg

Rouben Strasser weiter souverän

Ein ganzer Punkt beträgt bereits der Vorsprung des 12-jährigen Rouben im B-Open. Bisher konnte er jeden Gegner in überzeugender Manier zur Aufgabe bewegen. Ob ihm das in den nächsten drei Runden auch gelingt?

Neuer Führender im inoffiziellen Ranking der längsten Spieldauer ist Paul Müller, dessen Einsatz in Runde 4 mit dem ersten Sieg nach drei Remis belohnt wurde.

Sascha Müller (rechts) vs. Paul Müller (links)

Zwei 10-jährige an der Tabellenspitze

Der 10-jährige Dominik Schmitt vom SK Ottenau führt mit weißer Weste nach vier Runden im C-Turnier. Zweiter ist der nur wenige Tage jüngere Kiril Schimann vom SV Stuttgart-Wolfbusch mit 3,5 Punkten. Das direkte Duell muss aber noch warten – beide hatten zuletzt zweimal Weiß und tauschen nun erstmal ihre Gegner vom Vormittag.

Dominik Schmitt (rechts) und Kirill Schimann

Alle ihre Partien gewonnen hat bisher auch Helene Schulz. Da sie erst zur zweiten Runde ins Turnier eingestiegen ist, liegt sie mit 3 Punkten aber nur im Verfolgerfeld.

Helene Schulz

22. Februar 2020

Draußen scheint die Sonne, drinnen steigt die Spannung

Drama am Spitzenbrett

Hier konnte Lucas Foerster-Yialamas (links) die Mattdrohung vom GM Philipp Schlosser (rechts) noch abwehren, wir sind auch erst bei ca. Zug 90

Nach ihren lockeren Auftaktsiegen mussten die GMs diese Runde hart für ihre Punkte arbeiten. Felix Levin verwertete nach vier Stunden seinen Mehrbauern im Turmendendspiel. Noch länger dauerte die Partie an Brett 1: Um 14:10 Uhr, nach 4h 40min setzte Philipp Schlosser im 107. Zug Matt. Bitter für seinen 12-jährigen Gegner Lucas Foerster-Yialamas: Er hatte das schwierige Endspiel mit Turm gegen Turm und Läufer 46 Züge gut verteidigt, sich sogar ein kleines Zeitpolster erarbeitet. Dann verlor er kurz die Nerven, machte einen falschen Zug und war einzügig Matt.

Die größte Überraschung war somit eindeutig der Sieg von Anzhelika Valkova am dritten Brett gegen Thilo Ehmann. Sie nahm das angebotene Material und ihr König ließ sich auch ohne Bauernschutz nicht gefangen nehmen.

Favoritenstürze

Ob der Anzugsvorteil entscheidend war? Dreimal 1-0 hieß es an den Spitzenbrettern des B-Open, womit die Nr. 1 und 3 der Setzliste aus dem Rennen um den Turniersieg vorerst ausgeschieden sind. Sehr souverän agiert dagegen bisher der 12-jährige Rouben Strasser vom französischen Partnerverein der OSG, Cercle des échecs de Bischwiller.

Lilo Beyeler (rechts) – im B-Turnier sicher bisher die Teilnehmerin mit der meisten Spielzeit

Die längsten Partien mit spannenden Kämpfen bis ins Endspiel gab es diese Runde an den hinteren Brettern. Die 13-jährige Schweizerin Lilo Beyeler gehörte wie schon in Runde 1 zu den letzten Spielenden, diesmal wurde ihr Einsatz mit einem vollen Punkt belohnt.

Frankreich ist nah

Aus Bischwiller ist eine ganze Gruppe Kinder beim Faschingsopen am Start. Mit Alexandre Billmann mischt einer von ihnen im C-Open ganz oben mit. Mit einer sehr konzentrierten Leistung konnte er sich in der mit Abstand längsten Partie der Gruppe gegen Nathalie Brendle durchsetzen.

Start Runde 3: Internes Duell bei Team Bischwiller – zu erkennen an den blauen Poloshirts
Brendle (rechts) gegen Billmann (links) – spannendes Endspiel während der Rest schon die Mittagspause genießt

Kinder aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden: “Wir spielen eine Sprache”. Aber manchmal muss man eben doch mit seinem Gegner kommunizieren. Mangels Streitfälle kann man sich als Schiedsrichter aber auch um die Übersetzung von Remisangeboten und die Vermittlung bei kleinen Missverständnissen kümmern.


22. Februar 2020

Auftakt des Faschings-Open

Favoriten setzen sich durch

Im A-Open hatten die beiden Großmeister im Feld, Lokalmatador GM Philipp Schlosser und GM Felix Levin vom SV Lingen, wenig Mühe mit ihren Auftaktgegnern. Die anderen Partien waren umkämpfter. Teilweise mussten die Favoriten über 4 Stunden für ihren Punkt arbeiten, waren dabei aber in der Regel erfolgreich. Der 12-jährige Hendrik Henselmann vom Karlsruher SF knüpfte seinem Trainer Lukas Pfatteicher einen halben Punkt ab.

Lukas Pfatteicher gegen Hendrik Hänselmann
Philipp Schlosser kiebitzt bei seinem GM-Kollegen Felix Levin (rechts)

Langer Abend für die Jugend

Besonders spannend waren im B-Open die Partien an Brett 4 und 5. Weit in der 4. Stunde konnten sich die Favoriten ins Remis retten. In der Paarung mit der größten Altersdifferenz (66 Jahre!)  gelang dem 10-jährigen Niklas Matz von der OSG Baden-Baden ein Überraschungserfolg.

Spannung zu später Stunde

Jeder kann jeden schlagen

Im C-Open, begrenzt auf DWZ/Elo bis 1400, sind viele Kinder und viele Spieler ohne DWZ oder Elo am Start. Und auch sonst liegt das Feld eng beisammen, da sind Überraschungen vorprogrammiert. Die erste Runde war da keine Ausnahme – wir dürfen uns auf ein sehr spannendes Turnier freuen!


21. Januar 2020

Faschings-Open 2020

Das Faschings-Turnier, die offene Baden-Badener Stadtmeisterschaft, ist zurück und das gleich in dreifacher Ausführung und mit deutlich erhöhtem Preisfonds (4.500€)!

Wann? Freitag, 21.2. bis Montag, 24.2.

Was? 7 Runden CH-System, 90 Minuten für die Partie + 30 Sekunden pro Zug für jeden Spieler

  • A-Open: offen für alle
  • B-Open: für Spieler mit DWZ/Elo <1800
  • C-Open: für Spieler mit DWZ/Elo <1400

Wo? Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee 8, 76530 Baden-Baden

Zur Online-Anmeldung

Voranmeldung und Überweisung des Startgelds bitte bis zum 14.2.

Teilnehmerliste

Ausschreibung


11. Dezember 2019

GRENKE Chess Open 2020

Das Schachzentrum veranstaltet eines der weltgrößten Schachturniere. Ob Einsteiger, Weltklasse oder irgendwo dazwischen – an Ostern trifft man sich in Karlsruhe. Mehr Informationen auf der Turnierseite:


2. Oktober 2019

Großmeisterin Hanna Marie Klek ist neue Geschäftsführerin

Christian Bossert (1. Vorsitzender),
Hanna Marie Klek (Schatzmeisterin und Geschäftsführerin)
und Sven Noppes (Sponsor GRENKE AG und Turnierdirektor)
bei der Vertragsunterzeichnung.

Nach mehrmonatiger Übergangszeit, in der uns Dr. Mario Ziegler per Home-Office weiterhin unterstützte, hat Hanna Marie Klek am Dienstag, den 01.10.2019 ihre Arbeit als Geschäftsführerin des Schachzentrums aufgenommen. Trotz ihres jungen Alters konnte Hanna Marie Klek als Funktionärin bereits vielfältige Erfahrungen auf Vereins- und Verbandsebene sammeln.
Zudem verfügt sie als Großmeisterin und Nationalspielerin über beste Einblicke in den Leistungssport. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen gutes Gelingen bei der neuen Herausforderung!
Zum Abschied ein herzliches Dankeschön an unseren ehemaligen Geschäftsführer Dr. Mario Ziegler.
Vorstand Schachzentrum (Irene Steimbach und Christian Bossert)