Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Aktuelles

Mark Dvoretzky verstorben

27. September 2016

mark_dvoretzky

Mark Dvoretzky ist leider vor wenigen Tagen verstorben. Er war einer der bekanntesten Trainer der Welt. Er trainierte mehrere Male eindrucksvoll im Schachzentrum Baden-Baden. Seine freundliche Art und sein unglaubliches Schachwissen wird uns in Erinnerung bleiben. (Vorstand)

Portrait   ::    Mark Dvoretzky in Baden-Baden

Dvoretzky und Jussupow im Bundesstützpunkt Schachzentrum Baden-Baden

Mehr Informationen bei Chessbase: http://de.chessbase.com/post/mark-dvoretzky-verstorben

Jugendquartals-Turniere 2017

23. September 2016

Auch 2017 wird es unsere beliebten Jugendquartals-Turnier Reihe geben.
Die ersten 2 Termine sind am 4./5. März 2017 und am 20./21. Mai 2017
Die Ausschreibungen dazu findet ihr in der Rubrik Turniere.
(GM Roland Schmaltz)

3 Tage Turnier über Fasching 25.-27.2 2017 -offene Baden-Badener Stadtmeisterschaft

31. August 2016

Auch 2017 veranstalten wir wieder unser beliebtes 3-Tage Faschings-Turnier im Kristallsaal, LA8 in Baden-Baden.
Zur vollständigen Ausschreibung.
(GM Roland Schmaltz)

Bundesstützpunkt Baden-Baden JEM Prag Vorbereitungs Lehrgang

14. August 2016
IMG_20160813_181621

Die Kids beim blitzen

Schlag auf Schlag geht es im Bundesstützpunkt in Baden-Baden. Nach dem BSP Mädchen Camp folgte gleich
der Vorbereitungs- Lehrgang für die Jugend-Europameisterschaft in Prag vom 17.-28.8.2016.
Kursleiter GM Sergey Galdunts, GM Michael Prusikin und GM Roland Schmaltz trainierten:
Tobias Kölle (U12), Jana Basovkiy (U12w), Marco Dobrikov (U12), Annmarie Mütsch (U14w), Katrin Leser (U16w),
Raphael Zimmer (U14), Leonardo Costa (U8), Laux Dominik (U12), Sieber Fiona (U16w), Leonid Sawlin (U16).
Gewinner des Blitzturniers wurde Raphael Zimmer mit 5/5!
Bildergalerie
(GM Roland Schmaltz)

Bundesstützpunkt der Mädchen in Baden-Baden

9. August 2016

20160809_150754Von Dienstag den 9. August bis Donnerstag den 11. August findet der Bundesstützpunkt der Mädchen im Schachzentrum statt.
Kursleiterein IM Ketino Kachiani-Gersinska welche gerade das 2. German Masters der Frauen
für sich entscheiden konnte, wird sicherlich einige spannende Partien mit den 6 Teilnehmerinnen analysieren.
Galerie
(GM Roland Schmaltz)

Sommerpause + Facebook

28. Juli 2016

Auch wir machen mal Ferien…
Das Schachzentrum bleibt über die Sommerferien geschlossen.
Am 2.9.16 und 9.9.16 ab 15.00-18.00 Uhr haben wir für freies Spiel geöffnet.
Nach den Sommerferien geht es dann wieder wie gewohnt mit euren Trainingsgruppen weiter.
Viel Spaß in den Ferien wünscht euch das Team vom Schachzentrum.
Ihr findet uns jetzt auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/Schachzentrum/
(GM Roland Schmaltz)

Jugend-Quartalsturnier 4-2016 am 3./4. Dezember

27. Juli 2016

Das 4. Jugend-Quartalsturnier findet am 3./4. Dezember 2016 statt.
Neu ist die Zeitkontrolle von 60min für 40 Züge +30 min für den Rest der Partie und Geldpreise im B-Turnier.
Ausschreibung
(GM Roland Schmaltz)

Mannschaftssimultan OSG in der Trinkhalle Baden-Baden

19. Juli 2016

Mannschaftssimultan2016Bei strahlendem Sommerwetter trafen sich 110 Schachfreund/innen aus ganz Deutschland, um gegen unsere Großmeister im tollen Ambiente der Trinkhalle in Baden-Baden anzutreten. Sven Noppes, Teamchef unseres zehnmaligen Deutschen Meisters, hatte mal wieder ein sehr starkes Team auf die Beine gestellt, an dem sich ein Großteil der Teilnehmer die Zähne ausbeißen sollte.

Los ging die Veranstaltung mit einem Grußwort der Baden-Badener OB Margret Mergen, mit launigen und freundlichen Worten.

Durchs Turnier am Mikrofon führte wie immer Sven Noppes, der nach und nach alle Spieler unter großem Applaus vorstellte. Durch ihn waren die Teilnehmer auch immer über den aktuellen Zwischenstand informiert.

Den ersten Zug führte dann unsere Frauen-Bundesliga-Spielerin, WIM Iamze Tammert aus, die letzte Saison die erfolgreichste Spielerin der Frauen-Bundesliga war. Danach gingen abwechselnd die Großmeister Alexei Shirov, Francisco Vallejo Pons, Peter Heine Nielsen, Sergej Movsesian, Andreas Heimann, Philipp Schlosser und Roland Schmaltz an die Bretter. mehr… »

Turnierbericht 3. JQT 2016

10. Juni 2016

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMit 48 Teilnehmern fand vergangenes Wochenende unser Jugend-Quartalsturnier, erstmals aufgeteilt in eine A- und B-Gruppe statt. Während sich im A-Turnier 18 Spieler einfanden, darunter ein Mädchen, tummelte sich im B-Turnier (30 Teilnehmer) die stattliche Anzahl von immerhin 13 Mädchen. So durfte es auch nicht ausbleiben, dass sich zumindest eine der weiblichen Teilnehmer in Szene setzt:

Im A-Turnier gewinnt Katherina Schneider (SF Sasbach), dank besserer Feinwertung das Turnier mit 4 aus 6 vor drei weiteren Punktgleichen. Als Ranglisten Achte gestartet musste sie aus privaten Gründen sogar zwei Runden (4. und 5.) aussetzen, dennoch reichte es in diesem Teilnehmerfeld – alle nachfolgenden gaben ihre Punkte gegenseitig untereinander ab – auf die oberste Stufe des Treppchens zu gelangen. Dass sie zugleich beste ihrer Altergruppe (U 14) wurde ergibt sich von selbst. Herzlichen Glückwunsch Katherina zu diesem Erfolg!

Wie gesagt, punktgleich (4 aus 6), folgten die Spieler Tim Lachenicht (SK Gernsbach), Kadir Mestan (SC Ottenhöfen) und Maximilian Naß (SC Ersingen). Auch ihnen sei beglückwünscht zu ihrem Erfolg. Viele der Partien waren gerade an der Spitze oft dramatisch in Zeitnot ausgekämpft. mehr… »

Bericht Kinderschachpatent Lehrgang 4./5.6 in Baden-Baden

9. Juni 2016

Kinderschachpatent Lehrgang im Schachzentrum

Ist ein Schachspieler auch ein guter Jugendtrainer? Was ist kindgerechte Jugendarbeit? Wie trainiert man Kinder unter 10 Jahre, damit es Spaß macht und sie dem Verein erhalten bleiben?

Diesen Fragen gingen wir beim Kinderschachpatent, zu dem das Schachzentrum Baden-Baden  geladen hat, auf den Grund. Das Kinderschachpatent will durch eine ausgewogene Mischung aus pädagogischen und schachlichen Inhalten eine fundierte Grundlage für eine kindgerechte Jugendarbeit in den Vereinen bieten.

Nikolaus Sentef,
B-Trainer,  bekannt für seine Kompetenz in der Aus- und Fortbildung, referierte  über das umfangreiche Programm.

Wir waren eine kleine Gruppe von 12 Teilnehmer, gut gemischt  zwischen 17 und 74 Jahre, mehr konnten leider aus Platzgründen nicht teilnehmen.

Kinderschachpatent-1Nach einer kurzen Vorstellungsrunde stiegen wir gleich ein in das erste große Thema  Entwicklungspsychologie Kindheit – Jugend, geistige Entwicklung,  Konzentrationsfähigkeit des Kindes in den verschiedenen   Altersabschnitten,  sowie  Motivation in unterschiedlichen  Varianten.

Nach dem umfangreichen  ersten Block wurden Aufgaben gestellt und  in der Gruppe rege  diskutiert.

Nach der Mittagspause ging es weiter mit dem Thema russisches Trainingssystem „ Grundlagen der russischen Schachschule” , die vom Landestrainer Jaroslav Srokowski mit erarbeitet wurden.

mehr… »