Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Aktuelles

Training im Bundesstützpunkt

8. Februar 2016

DSCF7888Am 29.-30.01.2016 trainierte wieder der „Südwestkader“ in Baden-Baden. Diese Trainingsmaßnahme des Bundesstützpunktes  (BSP) wurde auf Initiative von Dr. Markus Keller 2013 ins Leben gerufen. Es ist als zusätzliches regelmäßiges Trainingsangebot für B-,C- und D/C-Kader des südwestdeutschen Raumes angedacht und unter der Leitung von Dr. Markus Keller und GM Roland Schmaltz sehr erfolgreich durchgeführt worden. Nach dem tragischen Tod des Bundesstützpunktleiters Dr. Keller haben die Verantwortlichen in Baden-Baden gemeinsam mit den Funktionären im DSB beschlossen, sämtliche geplante Veranstaltungen, Lehrgänge und Turniere durchzuführen; auch und gerade im Interesse von Dr. Markus Keller.

Auf dem Bild v.l. Anton Bilchinski ( Bayern), Patrick Höglauer (Wü), Kevin Tong (Bay), Andreas Heimann (B-Kader), Oliver Schackmann (Bay), Christopher Noe ( Bad), Paula Wiesner (Bad), Julian Martin ( Bad), GM Roland Schmaltz, Ioan Trifan ( Bad)

Auf dem Rückweg geriet mir das Magnus Poster vor die Linse … (Bernd Vöckler)

DSCF7889

 

Faschingsturnier

4. Februar 2016

Offene Baden-Badener Stadtmeisterschaft – 3-Tage-Turnier über Fasching – 06.-08.02.2016

Flyer  Ausschreibung   Teilnehmerliste  Bericht  DWZ-Auswertung

Startrangliste

Paarungen und Ergebnisse der 1. Runde
P
aarungen und Ergebnisse der 2. Runde
Paarungen und Ergebnisse der 3. Runde
Paarungen und Ergebnisse der 4. Runde
P
aarungen und Ergebnisse der 5. Runde
P
aarungen und Ergebnisse der 6. Runde

Rangliste nach Runde 6

Fortschrittstabelle

inoffizielle DWZ-Auswertung

(Manfred Herzog)

Turnierbericht

4. Februar 2016

Jugend-Quartalsturnier 1/2016

Zielfoto-Entscheid am Ende des Turniers: Linus Koll (KSF) gewinnt Punkt- und Buchholzgleich aber Dank besserer Drittwertung das Turnier mit 5,5 aus 6 vor dem Zweitplatzierten Leon Wegmer (ebenfalls KSF). Aber auch die Plätze 3 bis 5 werden erst bei genauem Hinsehen unterschieden: Leon Niemann (Hannover), Kadir Mestan (Ottenhöfen) und Maximilian Naß (Ersingen) – in der Reihenfolge – erreichen starke 5 Punkte von 6 möglichen.

Zum ersten Quartalsturnier in diesem Jahr fanden 69 Kinder und Jugendliche den Weg nach Baden-Baden, wobei die größte Gruppe die Karlsruher Schachfreunde (16) bildeten, gefolgt von den Baden-Badenern (13). Aber auch die Gruppe der Mädchen mit einer Anzahl von 16 insgesamt, darf sich im Vergleich der prozentualen Verteilung im Schachsport mehr als sehen lassen.

Zugleich war es aber auch das erste Quartalsturnier in der „Nach-Markus-Keller-Ära“. Neben der Begrüßung und dem nochmaligen Erwähnen bestimmter Turnierregularien fanden wir einen Weg, kind- und jugendgerecht, Markus Keller zu gedenken. Die abgehaltene Gedenkminute sorgte für eine Ruhe im Saal, wie sie wohl noch nie bei einem Quartalsturnier zustande gekommen war.

Der Turnierverlauf war harmonisch, keinen Streitfall, wohl aber durchsetzt mit so mancher Träne nach verlorenem Spiel und mit zum Teil hart umkämpften Partien, nicht nur an der Spitze.

In den Alterskategorien gewannen Pokale und Geldpreise:

U 8 m:
Michael Fink (Wiesbaden), Tobias Kiefhaber (KSF), Carlos Claussen (KSF)

U 10 m:
Leon Niemann (Hannover), Felix Tiggemann (Schöneck), Kenan Javadzadeh (Baden-Baden)

U 10 w:
Anna Schneider (Sasbach), Helene Schulz (Baden-Baden), Hannah Schulz (KSF)

U 12 m:
Linus Koll (KSF), Xinyuan Wang (Hohentübingen), Victor Schulz (Baden-Baden)

U 12 w:
Katherina Schneider (Sasbach), Jana Basovskiy (Mannheim)

U 14 m:
Maximilian Naß (Ersingen), Sandro Nichterlein (Neureut), Peter Sikolenko (Emmendingen)

U 14 w:
Ilona Bykov (KSF), Elisaveta Platonova (KSF), Franziska Scheer (KSF)

U 16/18:
Leon Wegmer (KSF), Kadir Mestan (Ottenhöfen), Kevin Steiner (Ottenau) und Nina Knopf (OSG)

Hier noch ein Dank an das Orga-Team um den Turnierleiter Manfred Herzog – namentlich Petra Jurga, Jens Thieleke, Irene Steimbach und Bernd Emmelmann. Nicht unerwähnt darf auch unser DWZ-Sachbearbeiter Gerhard Gorges bleiben: Schon tags darauf war das Turnier ausgewertet und stand beim DSB online (DWZ-Auswertung). Kristin Wodzinski hat auf der Homepage des KSF viele Fotos vom Turnier veröffentlicht. Auch hier folgen in Kürze noch Fotos unter der Rubrik „Bilder“.

Für das jetzt schon anstehende 2. Quartalsturnier (20./21. Februar) erwarten wir die Anmeldungen…

(Manfred Herzog)

Jugend-Quartalsturnier 1/2016

26. Januar 2016

Jugend-Quartalsturnier – 30.-31.01.2016

Das erste Quartalsturnier in 2016 startete mit 69 Teilnehmern:
Sieger wurde Linus Koll vom Karlsruher SF mit 5,5/6!
Punktgleich und nur einen halben Buchholz ganz knapp geschlagen und
ebenfalls vom Karlsruher SF 2. Platz Leon Wegmer
Dritter wurde mit 5/6 Leon Niemann von Hannover 96

Startrangliste

Paarungen und Ergebnisse der 1. Runde
P
aarungen und Ergebnisse der 2. Runde
Paarungen und Ergebnisse der 3. Runde
Paarungen und Ergebnisse der 4. Runde
P
aarungen und Ergebnisse der 5. Runde
P
aarungen und Ergebnisse der 6. Runde

Schlussrangliste

Fortschrittstabelle

DWZ-Auswertung

(Manfred Herzog)

Quartalsturniere und Faschingsturnier

19. Januar 2016

Die vorläufigen Teilnehmerlisten (Stand 05.02.)  für das Jugendquartalsturnier und die Stadtmeisterschaft sind online.
Bitte melden Sie sich (nochmal) bei cbossert@grenke.de an.

Jugend-Quartalsturnier – 30.-31.01.2016
Ausschreibung  Teilnehmer  Bericht  DWZ-Auswertung

Offene Baden-Badener Stadtmeisterschaft – 3-Tage-Turnier über Fasching – 06.-08.02.2016
Flyer  Ausschreibung   Teilnehmerliste Bericht  DWZ-Auswertung

Jugend-Quartalsturnier – 20.-21.02.2016
Ausschreibung  Teilnehmerliste Bericht  DWZ-Auswertung

Bitte beachten Sie die Sonderseiten zum http://www.grenkechessopen.de vom 24.-28.03.2016 (Ostern)

(Christian Bossert)

Trauerfeier Markus Keller 29.01. um 11 Uhr

19. Januar 2016

Die Trauerfeier ist am Freitag 29.01. um 11 Uhr in der Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof in Mannheim (Am Jüdischen Friedhof 1, 68167 Mannheim).

Markus Keller – Anzeigen BT

18. Januar 2016

MarkusKeller_BT_Eltern

 

MarkusKeller_BT

Nachruf Markus Keller

15. Januar 2016

Dr. Markus KellerMarkus starb nach seinem Jahresurlaub in Thailand an einem Gehirnschlag. Keiner hat bei Markus damit gerechnet, mit seinen 51 Jahren sah er doch für viele eher wie ein 30-Jähriger aus. Er hat für seine Gesundheit sehr auf die Ernährung geachtet.

Immer freundlich und sachlich war er ein großer Mitstreiter in der Förderung des Schachsports. Er war Gründungsmitglied des Schachzentrums Baden-Baden im Jahre 1996 und Geschäftsführer. Vorsitzender der Schachjugend, Vereinsgründer, internationaler Schiedsrichter, Turnierorganisator, Geschäftsführer Leistungssport und des Schachzentrums, um nur ein paar Aufgaben und Stationen zu nennen.

Er wird in der Welt fehlen, wir werden lange trauern und ihn vermissen.

Vorstand Schachzentrum

:: Die Trauerfeier ist in der Woche vom 25.-30.01. auf dem Zentralfriedhof in Mannheim. Der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest, wird hier noch bekanntgegeben.

Neckar-Open wird zum GRENKE Chess Open

13. Januar 2016

grenkechessopenDas größte offene Schachturnier Deutschlands zieht um. Das Neckar-Open, das 19 Jahre lang über Ostern hunderte von Schachfans aus aller Welt nach Deizisau lockte, findet ab 2016 in Karlsruhe statt. Zugleich wird der Preisfonds auf die Rekordsumme von 40.800 Euro erhöht. Der Ausrichter, das Schachzentrum Baden-Baden, gewann die GRENKELEASING AG als Sponsor. Wolfang Grenke und die GRENKELEASING AG sind für ihr Engagement in der Schachszene bekannt. Neben der OSG Baden-Baden in der Schachbundesliga und dem Großmeisterturnier GRENKE Chess Classic finanziert der IT-Leasing-Spezialist in Zukunft auch das größte offene Schachturnier Deutschlands.

Das 1. GRENKE Chess Open findet vom 24. bis 28. März 2016 statt. Es wird wie in Deizisau in drei Gruppen gespielt, von denen die A-Gruppe für Spieler ab Elo 1800 das Prunkstück bildet. Allein für den Sieger dieser Gruppe wartet ein Preis von 10.000 Euro. Die 1. Auflage verspricht eines der stärksten offenen Schachturniere zu werden, das je in Deutschland stattfand. Kurz nach Bekanntgabe des Turniers sind schon zahlreiche Titelträger angemeldet, von denen Arkadij Naiditsch und Etienne Bacrot herausragen.

Mit Karlsruhe steht in Zukunft ein optimaler Standort zur Verfügung, der mit allen Verkehrsmitteln aus allen Himmelsrichtungen sehr gut erreichbar ist. Gespielt wird im Kongresszentrum Karlsruhe, das hervorragende Spielbedingungen bietet.

Weitere Infos entnehmen sie bitte der offiziellen Webseite. Hier finden Sie auch die Ausschreibung sowie die Kontaktinformationen, um sich anzumelden.

http://www.grenkechessopen.de/de/ (Christian Bossert)

Geschäftsstelle geschlossen

17. November 2015

Die Geschäftsstelle ist vom 3.-7.12.2015 und vom 18.12.2015-11.1.2016 geschlossen.
Bei dringenden Fällen wenden Sie sich in dieser Zeit bitte an die Vorsitzenden des Schachzentrums.
Anmeldungen zu den Turnieren 2016 können in dieser Zeit nicht bestätigt werden. (Markus Keller)