Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Aktuelles

Fasching 2016: Offene Stadtmeisterschaft als 3-Tage-Turnier

22. Mai 2015

Vom 6.-8. Februar 2016 ist es wieder soweit. Erneut findet in Baden-Baden ein 3-Tage-Turnier über die Faschingstage (Samstag bis Montag) statt. Das Turnier, das das Schachzentrum Baden-Baden auch als Offene Baden-Badener Stadtmeisterschaft ausschreibt, setzt nun eine länger unterbrochene Tradition fort. Gespielt wird im Kristallsaal des Kulturhauses LA8, der Platz für 100 Spieler bietet. Für die Ausrichtung geht das Schachzentrum eine Kooperation mit der OSG Baden-Baden ein. (Markus Keller)

Zum Flyer des 3-Tage-Turniers

Bundesstützpunkt und Schachzentrum in Baden-Baden

8. Mai 2015

Ende April fanden kurz nacheinander die Jahressitzung des Bundesstützpunktes Baden-Baden und des Schachzentrums Baden-Baden statt.

Organisatorisch ist der Bundesstützpunkt seit Jahren als Abteilung dem Schachzent-rum angebunden und wird paritätisch von den Mitgliedern geführt. Diese sind aktuell der Deutsche Schachbund, der Badische Schachverband und der Schachverband Württemberg zusammen mit dem Schachzentrum als organisatorischer Anlaufstelle.

Da der Bundesstützpunkt schon seit einigen Jahren für alle Bundes-Nachwuchskader im Süden Deutschlands tätig ist, wird angestrebt, die Mitgliedschaften auf die Südverbände auszudehnen. Entsprechende Gespräche sollen geführt werden.

Das aktuelle Trainingsprogramm für die süd(west)deutschen jungen Bundeskader wurde 2013 gestartet und in 2014 mit 4 Trainingseinheiten (Freitag/Samstag) fortgesetzt. Trainer ist Großmeister Roland Schmaltz. In 2015 konnten weitere Trainer eingesetzt werden (Großmeisterin Ketino Kachiani-Gersinska, Bundesnachwuchstrainer IM Bernd Vökler). Erstmals wurde ein Seminar auf drei Tage ausgedehnt.

Der Bundesstützpunkt konnte zudem sowohl das Schachjahr für Dennis Wagner und Matthias Blübaum in 2014 und 2015 unterstützen als auch den mehrtägigen Lehrgang der Frauen-Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf die Schach-Olympiade unter Leitung von Bundestrainer GM Dorian Rogozenco. Beim diesjährigen Sommer-Camp der GKL Schach Baden-Württemberg in Baden-Baden nahmen mit Josefine Heinemann, Marco Dobrikov und Julian Martin auch Bundeskader teil, die sich auf internationale Meisterschaften vorbereiteten. (Markus Keller)

mehr… »

Mannschaftssimultan mit OSG-Großmeistern künftig zweijährig

30. April 2015

In 2015 wird nun doch kein Mannschaftssimultan der OSG-Großmeister stattfinden.
Der Termin im nächsten Jahr steht aber: 16. Juli 2016

Hintergrund ist, dass wir künftig in den Zwei-Jahres-Rhythmus gehen, genau so wie bei der hochkarätig besetzten GRENKE Chess Classic.
Damit können wir jedes Jahr in Baden-Baden eine attraktive Veranstaltung bieten:
2013, 2015, 2017, 2019 die GRENKE Chess Classic; 2014, 2016, 2018, 2020 die Mannschaftssimultane.

Aktuell feilen wir für 2016 neben dem Mannschaftssimultan noch an zwei weiteren Events, einem geschlossenen Turnier im Rahmen der GRENKE Chess Classic und einem Open in den Faschingsferien 2016. Informationen dazu folgen noch.

Die bisher Gemeldeten für das Simultan in 2015 werden noch gesondert über die Verschiebung informiert. (Markus Keller)

Sasbach gewinnt Badische U16-Mannschaftsmeisterschaft

28. April 2015

DSCF6978Parallel zum Jugend-Quartalsturnier kam es am 25.4. auch zum Finale bei der Badischen U16-Mannschaftsmeisterschaft. Nach der Absage von Neumühl kämpften die drei verbleibenden Teams nur noch um die Platzierungen, für die baden-württembergische Endrunde waren sie damit bereits qualifiziert. (Markus Keller)

Galerie

Zu den Einzel-Ergebnissen: mehr… »

Jugend-Quartalsturnier zeigt Baden-Badener Siegerduo

27. April 2015

DSCF7017Beim Jugend-Quartalsturnier kommt es in der 5. Runde zum Spitzenkampf zwischen Richard Martin und Jonas Jurga (beide OSG Baden-Baden).
Wie geht das Turnier aus? … Die Frage stellte sich insbesondere nach dem schnellen Remis der beiden Spieler. Nach der letzten Partie zeigte sich dann, dass die Buchholz entscheiden musste. Jonas hatte die Nase vorne und siegte mit 5,5/6 vor Richard. Aber den Überraschungscoup landete Matteo Metzdorf (SG Trier), der – Jahrgang 2007 – nur gegen den Sieger verlor und als einziger mit 5/6 auf dem 3. Rang landete.
Dass der Nachwuchs im Kommen ist, zeigen auch die folgenden Platzierungen: 4. Luis Haller (Sfr Konz-Karthaus; U12), 5. Alex Zeng (SF Neureut, U12) und 6. Tillmann Marschall (PST Trier, U10). Sie holten 4,5/6 und lagen damit zusammen mit Katharina Schneider (SF Sasbach; U12) und Amato Cristiano (SK Sandhausen; U8) noch vor dem an Rang 3 gesetzten Tim Voigtländer (SK Ottenau; U18). Bester Spieler in der U14 wurde Christian Salwasser (SC Rastatt; alle 4/6), bester Spieler der U16 Kadir Mestan (SC Ottenhöfen-Seebach; 3,5/6; zweitbeste Buchholz des Turniers).
Zur Siegerehrung konnte das Team des Schachzentrums (Petra Jurga, Irene Steimbach, Bernd Emmelmann, Markus Keller) auch den Präsidenten des Badischen Schachverbandes Uwe Pfenning, den Vizepräsidenten des Schachverbandes Württemberg Michael Meier und den obersten Leistungssportkoordinator des Deutschen Schachbundes Klaus Deventer begrüßen, die die Preise überreichten.

Parallel zum Jugend-Quartalsturnier fanden im Schachzentrum LA8 die badischen Mannschaftsmeisterschaften in der U14 und in der U16 statt. Sieger des U14-Wettbewerbs wurde die OSG Baden-Baden, Sieger in der U16 SF Sasbach.

Schon in den Pfingstferien steht das nächste Jugend-Quartalsturnier an. Aber auch auf ein besonderes Turnier mag ich jetzt schon hinweisen, auf die Offene Deutsche Familienmeisterschaft im September, bei der zwei Verwandte ein Team bilden und so endlich einmal Vater mit Tochter, Oma mit Enkel gemeinsam ein Team bilden können. (Markus Keller)

Alle Platzierungen und Informationen im Turnierbereich

DWZ-Auswertung (Herzlichen Dank an Gerhard Gorges!)

Bilder aus dem Jugend-Quartalsturnier

Ausschreibung des Pfingstturnieres

Süd-West-Bundeskader erneut am Bundesstützpunkt

13. März 2015

Trainer_Schmaltz-Schueler_MartinAuf Initiative des Bundesnachwuchstrainers findet seit zwei Jahren regelmäßig ein länderübergreifendes Kadertraining am einzigen Bundesstützpunkt des Deutschen Schachbundes in Baden-Baden statt. Konzipiert als effektive Trainingsmaßnahme für D/C-und C-Kader aus dem Südwesten nehmen Spieler aus Baden, Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern regelmäßig teil. Geleitet wird das Seminar von A-Trainer GM Roland Schmaltz. Zu den ständigen Teilnehmern zählen die deutschen Meister Jan-Christian Schröder (HES), Thore Perske (RLP) und Julian Martin (BAD). Damit wurde eine Lücke in der Trainingspyramide des Bundesstützpunktes geschlossen – Anschlusskadertraining! Durch die Komplikationen mit dem DOSB im letzten Jahr ist der Status des BSP Baden-Baden zur Zeit offen. Ungeachtet dessen fand am Wochenende zum ersten Mal ein dreitägiger Kurs statt. Es gab auch noch gleich zwei Neuerungen: Außer dem Hauptreferenten Roland Schmaltz bestritten A-Trainerin WGM/IM Ketino Kachiani-Gersinska und meine Person einige Lektionen zur Auflockerung des Programmes. Außerdem schnupperte C-Kader Josefine Heinemann aus Magdeburg als Gast badische Luft. Nicht unbedingt Südwest mag man einwenden; Josefine orientiert sich jedoch bereits für ihr kommendes Studium, welches sie im Sommer in Mannheim aufnehmen wird, in Richtung Südwesten. Dr. Markus Keller hatte als Leiter des BSP den logistischen Ablauf, wie immer, sicher im Griff. (Bernd Vökler – eingestellt von MK)

Galerie

GRENKE Chess Classic 2015 – spannend bis zum Schluss

10. Februar 2015

Erst in der 5. und letzten Tiebreak-Partie entschied Weltmeister Magnus Carlsen die diesjährige GRENKE Chess Classic für sich. Nach Gleichstand mit Lokalmatador Arkadij Naiditsch im 8er-Turnier der weltbesten Spieler musste der Tiebreak entscheidet. Die zunächst angesetzten zwei Schnellschachpartien endeten jeweils mit Siegen. Zunächst holte der Norweger mit Weiß den Punkt, dann der Baden-Badener bei getauschten Farben. Auch in der ersten Blitzpartie hatte Carlsen Weiß. Die Partie endete jedoch wie auch die zweite Blitzpartie unentschieden. Somit entschied eine Armageddon-Partie entscheiden (Weiß 6 Minuten, Schwarz 5 Minuten, Weiß muss für den Turniergewinn siegen, Schwarz reicht ein Unentschieden).  (Markus Keller)

mehr… »

GRENKE Chess Classic 2015

12. Januar 2015

LINK zur Homepage der GRENKE Chess Classic

GRENKE Chess Classic Baden-Baden / 2.-9. Februar 2015

Das Schachzentrum Baden-Baden lädt zur GRENKE Chess Classic 2015, einem Großmeister-Turnier der Extraklasse, ein. Die Organisatoren freuen sich ein exklusives Teilnehmerfeld, angeführt vom Weltmeister Magnus Carlsen und Titelverteidiger Viswanathan Anand, präsentieren zu dürfen. Nach 2013 und 2014 ist es die dritte Auflage der GRENKE Chess Classic.

In den 2000er Jahren entwickelte sich die OSG Baden-Baden zum erfolgreichsten Schachverein Deutschlands und mit der Gründung des Schachzentrums Baden-Baden 1996 erfolgte ein wichtiger Schritt, um die Stadt als ein bedeutendes Zentrum des europäischen Schachs zu etablieren. Mit der Organisation der GRENKE Chess Classic wird die Tradition der bedeutenden Schachturniere des letzten und vorletzten Jahrhunderts in der berühmten Kurstadt fortgesetzt.

Die diesjährige Auflage erreicht mit einem Elo-Schnitt von 2752 (Stand 01.01.2015) die sehr hohe Turnierkategorie 21. Damit gehört es nach jetzigem Stand zu den zwei stärksten Turnieren, die jemals in Deutschland ausgerichtet wurden. Der Rekord könnte mit Veröffentlichung der Elo-Zahlen am 01. Februar pünktlich zu Turnierbeginn sogar gebrochen werden. Partner des Schachzentrums Baden-Baden sind die GRENKELEASING AG und das Brenners Park-Hotel & Spa.

Die folgenden acht Großmeister treten bei der GRENKE Chess Classic 2015 einrundig gegeneinander an:

- Magnus Carlsen, Weltmeister (Elo: 2862), 24 Jahre, Norwegen
- Fabiano Caruana, Nr. 2 der Welt (2820), 22 Jahre, Italien
- Viswanathan Anand, Nr. 5 der Welt (2797), 45 Jahre, Indien
- Levon Aronian, Nr. 6 der Welt (2797), 32 Jahre, Armenien
- Michael Adams, Nr. 17 der Welt (2738), 43 Jahre, England
- Etienne Bacrot, Nr. 39 der Welt (2711), 31 Jahre, Frankreich
- Arkadij Naiditsch, Nr. 49 der Welt (2694), 29 Jahre, Deutschland
- David Baramidze, Nr. 236 der Welt (2594), 26 Jahre, Deutschland

Gespielt wird vom 02. bis 09. Februar 2015 in den historischen Sälen des Kulturhauses LA8 im Zentrum von Baden-Baden, in dem auch die Bundesliga-Heimspiele des deutschen Meisters OSG Baden-Baden stattfinden. Rundenbeginn ist täglich um 15 Uhr. Ruhetag ist Donnerstag, der 05. Februar 2015.

Informationen zum Großmeister-Turnier:
Turnierdirektor Sven Noppes: snoppes@schachzentrum-baden-baden.de
Tel.: +49-172-7258738

Allgemeine Informationen:
Dr. Markus Keller (Geschäftsführer Schachzentrum Baden-Baden): mkeller@grenkestiftung.de
Tel.: +49-7221-50079623

Geschäftsstelle vom 19.12.-12.1. geschlossen

19. Dezember 2014

Die Geschäftsstelle des Schachzentrums ist vom 19.12. bis 12.1. wegen Urlaubs geschlossen. Bei dringenden Fragen wenden Sie sich bitte an die Vorsitzenden des Vereins. (Markus Keller)

Jugend-Quartalstermine im 1. Halbjahr 2015 stehen fest

16. Dezember 2014

Wie schon die vielen Jugend-Quartalsturniere zuvor finden auch die beiden Turniere im ersten Halbjahr wieder im Kristallsaal des Kulturhauses LA8 statt. Das Schachzentrum lädt die Jugend aus nah und fern am 25./26.4. bzw. 6./7.6. (Pfingstferien) nach Baden-Baden. Die Ausschreibungen finden sich auf der Turnier-Seite. Ausnahmsweise ist der ersten Termin ins 2. Quartal “gerutscht”. (Markus Keller)