Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Patenschaften Schach im Kindergarten

Zu einem Pressetermin luden der Kindergarten “Le Petit Prince” und der Schachzentrum Baden-Baden e.V. Ende November in die Schwarzwaldstraße, um das Projekt “Patenschaften für Kindergartenschachgruppen” vorzustellen.
Nach dem Besuch der aktuellen Kindergarten-Schachgruppe stellten die Paten der Gruppe, Dorothe und Prof. Ulrich Rappen, die Leiterin des Kindergartens Heidi Quéré und Dr. Markus Keller vom Schachzentrum das Projekt der Patenschaften für kommende Kindergarten-Schachgruppen vor. Schach soll mittelfristig an allen Baden-Badener Kindergärten angeboten werden. (Markus Keller)

Laura Sentef, die bereits im dritten Jahr Kindergarten-Schachgruppen betreut, wies auf die hervorragende Entwicklung der Kinder im gruppendynamischen Verhalten hin. Auch Heidi Quéré konnte diese Erfahrung machen und unterstützt die Ausweitung des Projektes in Baden-Baden.

Um in weiteren Kindergärten Schachunterricht anbieten zu können, braucht es noch mehr Einzelpaten, die sich für eine oder mehrere Gruppen engagieren.

Ziel ist es, Einzel-Paten für weitere Kindergartengruppen zu finden, sei es an Kindergärten, die sie selbst vorschlagen, sei es für Kindergärten, die selbst eine Schachgruppe gründen wollen. Für die Findung geeigneter Gruppenleiter arbeitet das Schachzentrum Baden-Baden mit der Schachschule Sentef zusammen.

Informationen zum Kindergartenschach, zu den Zielen des Projekts und der besonderen Befähigung der Kinder durch das Beschäftigen mit Schach sind im Kindergarten-Konzept zu finden. Von kommenden Paten wünscht sich das Schachzentrum neben des finanziellen Engagements auch eine aktive Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kindergarten.

Konzept “Schach im Kindergarten”