Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Verschiebung: Informationen aus dem Netz – Wo stehen welche Informationen zum Schach?

Der für den 7. März geplante Termin der Akademie am Mittwoch muss aus Krankheitsgründen leider kurzfristig verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Am 7. März widmet sich die neue Akademie im Schachzentrum dem Thema “Informationen aus dem Netz.
Uhrzeit wie immer: 17 bis 19 Uhr (Achtung: Der Schachtalk mit GM Philipp Schlosser findet am 7.3. ausnahmsweise nicht statt.).
Das vorläufige vollständige Programm finden Sie auf der Seite “Akademie am Mittwoch“!

Thema am 7. März: Informationen aus dem Netz – Wo stehen welche Informationen zum Schach?

Christian Bossert zeigt, wo im Internet wertvolle Informationen aus dem Schach zu finden sind, Informationen von lokalem, überregionalen oder allgemeinen Interesses. Wie geht man damit um? (Markus Keller)

Klar, die Seiten des Schachzentrums, der OSG Baden-Baden oder auch die des Schachbezirks Mittelbaden sind allen bekannt, wie steht es aber mit den Informationen des Deutschen Schachbundes, der Europäischen Schachunion oder des Weltschachbundes? Sind das die richtigen, um gesicherte Informationen zu finden oder gehe ich lieber zu schach.com oder zu Chessbase? Oder gar zu den Blogs? Welches sind die besten? Auf welchen Servern spiele ich Schach, wo finde ich die Ergebnisse von Turnieren? Schon einmal von chessbomb gehört?

Vortrag und Diskussion sind für alle Spieler geeignet, aber z.B. auch für Eltern, die einen Überblick haben möchten.

Zielgruppe: Spieler, die mehr Infomationen über das Schach haben möchten, mit der Vielfalt im Netz aber (noch) nicht klarkommen. Offen auch für Fachleute!
Referent ist Christian Bossert, Vorsitzender des Schachzentrums Baden-Baden und A-Trainer.

Eingeladen sind Interessierte aus dem Schachbezirk Mittelbaden und umliegenden Vereinen.
Erwachsene zahlen einen symbolischen Betrag von 1 EUR, die Jugend 0 EUR.
Voranmeldungen (damit wir genügend Sitzplätze haben) kurz per E-Mail an Markus Keller, mkeller@grenke.de – danke!