Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Schach-Tennis-Turnier erfolgreich

Am Wochenende fand unter der Leitung von Yaroslav Srokovskiy und Katja Borulya erstmals ein kombiniertes Schach-Tennis-Turnier auf deutschem Boden statt. Was erschien logischer als dies in Baden-Baden durchzuführen mit dem ältesten deutschen Tennisverein TC Rot-Weiss Baden-Baden und dem Schachzentrum mit Sitz der OSG Baden-Baden nur unweit voneinander entfernt?

Die Vorrunde im Schach (15-Minuten-Partien) bestimmte GM Vladimir Gurevich, die Vorrunde im Tennis (bis 15 Punkte) Gerald Zimmer, beides im Schweizer System gespielt, wobei auch beim Tennis ein Remis möglich war (und auch zweimal gespielt wurde). Die vier Bestplatzierten aus der Kombiwertung kamen ins Halbfinale, daran schlossen sich das Spiel um den 3. Platz und das Finale an. Die insgesamt 23 Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland. (Markus Keller)

Letztlich setzte sich Gerald Zimmer (TC und SC Bergen-Enkheim) durch, der schon nach der Kombiwertung führte. Im Finale bezwang er mit 2:0 Waldemar Schlangen (SG Caissa Rochade Kuppenheim und TC Blau-Gold Rastatt). Im kleinen Finale setzte sich Vladimir Gurevich (SC Böblingen) gegen Matthias Kobald (SV Stuttgart-Wolfbusch und TC Schwieberdingen) im Tiebreak durch. In den Finals entschied ein Tiebreak im Schach, in den Halbfinals im Tennis. Die Damenwertung ging souverän an WFM Mira Kierzek (SC Fulda und TC Grün-Weiß Fulda), die Seniorenwertung an Rudolf Müller (Karlsruher Schachfreunde und TC Fohlenweide Rastatt), die Jugendwertung an FM Alexander Donchenko (SK Gießen und TC Rot-Weiß Gießen). Die weiteren Ergebnisse sind auf der Homepage des Schach-Tennis-Turniers zu finden.

Die Veranstalter Katja Borulya und Yaroslav Srokovskiy konnten nicht nur zahlreiche Sponsoren für das Turnier gewinnen, deren Namen Sie auf den Turnierseiten finden, auch aus dem Schach und dem Tennis Baden-Badens kam positive Resonanz. Ingo Auer, der Vorsitzende des TC Rot-Weiss Baden-Baden spielte selbst mit, Markus Keller vom Schachzentrum Baden-Baden und Bernd Emmelmann von der OSG Baden-Baden waren aktiv in die Vorbereitung und Durchführung eingebunden. Für nächstes Jahr erwägen die Veranstalter das Turnier als offene deutsche Meisterschaft durchzuführen.

Weitere Fotos