Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Sommer-Open – Der Verlauf …

Endstand A-Open (und alle Zwischenergebnisse)

Endstand B-Open (und alle Zwischenergebnisse)

Fotos vom Sommer-Open

8.8.2011 – 10:50
Dank Gerhard Gorges stehen am Tag nach dem Sommer-Open bereits die neuen DWZ fest. Damit sind nun auch die Preisträger für die Spieler mit der besten DWZ-Steigerung bekannt. Der Preis im A-Open geht an Adrian Rausch (+125; Backnang), der zwar hinter Dominik Bohnert (172; Sasbach) landete. Letzterer holte allerdings auch den Preis in seiner Ratinggruppe. Im B-Open geht der Preis an David Toptschiev (+134; Sasbach). Hier landeten Kolja Kühn (+188; Ötigheim/Baden-Baden) und Alexander Engelhard (+140; Rastatt) zwar ebenfalls vor ihm. Sie erhielten ebenfalls bereits andere Geldpreise.

Vorläufige offizielle DWZ-Auswertung Open A

Vorläufige offizielle DWZ-Auswertung Open B

7.8.2011 – 20:50
Mit jeweils einem Sieg in der Schlussrunde gingen Gold und Silber an die beiden Großmeister Vadim Malakhatko (Belgien) und Felix Levin (Mülheim-Nord), denen als einzigen Spielern gelang, 6 Punkte aus den 7 Partien zu erreichen. Dicht dahinter folgen mit 5,5 Punkten auf den Plätzen FM Ralf Müller (Böblingen), Jonas Rosner (Ettlingen) und der 14-jährige Dennis Wagner (Kassel). Letzterer holte sich den Jugendpreis, sein gleichaltriger Konkurrent Mark Kvetny (Stuttgart) kam mit einem halben Punkt weniger ins Ziel. Beste Dame im Feld war WFM Ekaterina Kirsanova (Russland), die Baden-Baden lieb gewonnen hat und eine weitere Woche in der Kurstadt weilt, knapp vor der 18-jährigen deutschen Jugendmeisterin WFM Julia Bochis (OSG Baden-Baden), beide mit 5 Punkten. Der beste Senior FM Wolfgang Schmid (4,5 Punkte) kommt ebenfalls aus Baden-Baden, spielt aber für die Stuttgarter Schachfreunde. Enttäuschend das Abschneiden von IM Igor Blechzin, der lediglich 50% holte. WGM Anna Zozulia musste nach 3 Runden aussteigen, da sie zu einem hochkarätigen Damenturnier nach Warschau eingeladen wurde. Aus regionaler Sicht ist der 46. Rang von Dominik Bohnert (SF Sasbach) bemerkenswert, der als Setznummer 127 ins Rennen ging und 4 Punkte erzielte.
Im B-Open trennte sich die beiden Spieler an Brett 1 schnell unentschieden und liefen auch als Erster und Zweiter ins Ziel. Dank besserer Buchholzwertung holte sich Klaus Flemming (Hannover) den ersten Platz, an Reinhard Friedrich ging die Silbermedaille. Mit Siegen aufschließen konnten der Vorjahresgewinner Ishak Taube (Heidelberg) und die 11-jährige Juliette Guerin aus dem französischen Bischwiller auf 3 und 4. Alle Spieler kamen auf 5,5 Punkte aus 7 Partien. An Flemming ging auch der Pokal für den besten Senior, an Guerin den für die beste Dame. Überhaupt kamen die jungen Spieler auf gute vordere Plätze und konnten so überzeugen.
Insgesamt nahmen am Sommer-Open 185 Spieler teil. Über die Hälfte der Spieler im B-Open war unter 18, über ein Drittel der Spieler im A-Open ebenfalls. So kam der 16-jährige Rastatter Alexander Engelhard mit 5 Punkten auf den 5. Rang, der 14-jährige Marcel Herm (Ketsch) auf den 6. und der 12-jährige Richard Martin (Unterkochen) auf den 7. Platz. Einen schönen Erfolg erzielte auch Kolja Kühn aus Ötigheim, der von Setznummer 35 auf Rang 11 kam. Kühn trainiert u. a. auch bei der OSG Baden-Baden, bei der er passives Mitglied ist. Beste aktive Spieler der OSG Baden-Baden waren Simon Katz und Olga Weis mit je 4 Punkten auf Rang 20 und 21.

6.8.2011 – 15:30
Das Mannschaftssimultan der OSG-Großmeister mit Weltmeister Vishy Anand an der Spitze läuft. Wie steht es beim Sommer-Open? Nach der 6. Runde liegen sechs Spieler mit jeweils 5 Punkten gleichauf. Neben den beiden teilnehmenden Großmeistern Vadim Malakhatko auch der Kuppenheimer Neuzugang IM Jean-Luc Roos, FM Ralf Müller (Böblingen) und die titellosen Vlad Serban (Luxemburg) und Christoph Krings (Erkenschwick).  Michail Petermann (OSG Baden-Baden) und Dennis Wagner (Kassel) sind im Verfolgerfeld. Die Top-Begegnungen in der Schlussrunde sind Malakhatko vs. Serban, Roos vs. Levin und Krings vs. Müller. Ein spannendes Finish!
Im B-Open spielen in der Schlussrunde die beiden Spieler mit 5 Punkten gegeneinander, Reinhard Friedrich (Karlsruhe) und Klaus Flemming (Hannover). Im 6-köpfigen Verfolgerfeld findet sich u. a. Kolja Kühn (Ötigheim/Baden-Baden) und der Vorjahresmeister Ishak Taube (Heidelberg).

6.8.2011 – 9:00
Mit einem schnellen Remis in der gestrigen Nachmittagrunde behielten Großmeister Vadim Malakhatko und Felix Levin (beide Mülheim-Nord) die Tabellenspitze im A-Open, die sie nun nur mit FM Ralf Müller (Böblingen) teilen. Im Verfolgerfeld unter anderen der 14-jährige Bundeskaderspieler Dennis Wagner aus Kassel. Malakhatko trifft nun auf Müller, während es Levin mit IM Daniel Roos zu tun bekommt.
Das B-Open führt nun mit einem halben Punkt Vorsprung Alexander Engelhard aus Rastatt an. Im Verfolgerfeld die 11-jährigen Juliette Guerin (Bischwiller) und der baden-württembergische Landeskaderspieler Richard Martin (Unterkochen).

 

5.8.2011 – 13:30
Noch vor Ablauf der vollen 5 Stunden Bedenkzeit konnten die beiden Großmeister Vadim Malakhatko und Felix Levin gegen die beiden Internationalen Meister Daniel Roos (Frankreich) und Igor Solomunovic (Heidelberg) gewinnen. Sie führen weiter das Feld an, nur Max Scherer (Dreisamtal) könnte mit einem Sieg gegen FM Hajo Vatter (Untergrombach) noch aufschließen. Sie spielen derzeit noch.
Im B-Open setzt Ishak Taube seinen Siegeszug fort und führt nun mit einem halben Punkt Vorsprung vor einem 5-köpfigen Verfolgerfeld.

5.8.2011 – 9:30
Es war die längste Partie, die uns TOP-1-Spieler GM Vadim Malakhatko am Vorabend lieferte, doch letztlich musste FM Wolfgang Schmid das Turmendspiel aufgeben. Sieben Spieler sind zu Beginn der 4. Runde noch verlustpunktfrei, darunter ebenfalls GM Felix Levin. Im Verfolgerfeld ist auch Michail Petermann aus dem Baden-Badener Jugendteam.
Im B-Open konnte Vorjahressieger Ishak Taube (SK Heidelberg-Handschuhsheim) bereits nach 20 Minuten einen Eröffnungsfehler seines Gegners ausnutzen und führt nun mit 4 Punkten. Joel De Silva (SK Mannheim-Lindenhof) kann heute Vormittag noch gleichziehen.

 

4.8.2011 – 15:00
Nach zwei Runden hat aus dem Spitzenfeld lediglich IM Igor Blechzin einen halben Punkt abgegeben. Die beiden teilnehmenden Großmeister Vadim Malakhatko und Felix Levin führen weiterhin das Feld an. Ebenfalls einen Punkt abgegeben haben u. a. FM Clemens Werner und Dennis Wagner.

Im B-Open musste TOP-1-Spieler Rainer Siegel seinem 16-jährigen Gegner Alexander Engelhard (SC Rastatt) den ganzen Punkt lassen.

 

3.8.2011 – 15:00
Nachdem der deutsche Großmeister Rainer Buhmann kurzfristig das Sommer-Open absagen musste, führt GM Vadim Malakhatko (Belgien, ELO 2528) die Startrangliste des A-Opens an. Das 129-köpfige Feld zeigt GM Felix Levin (Mülheim-Nord; 2475) und IM Igor Blechzin (Mülheim-Nord, 2472) auf den Rängen 2 und 3. Vier weitere Internationale Meister, darunter mit WGM Anna Zozulia die beste Teilnehmerin, sind mit dabei. Der deutsche Seniorenmeister FM Clemens Werner (Karlsruhe, 2358) nimmt Rang 8 des Starterfeldes ein. Knapp dahinter auf Rang 10 ist mit Dennis Wagner (Kassel, 2287) einer der Prinzen des Deutschen Schachbundes zu finden. Die “Prinzen” sind eine speziell von Bundestrainer Bernd Vökler ausgebildete Jugendgruppe deutscher Nachwuchskräfte. Kurz vor dem Turnier leitete Vökler zusammen mit Landestrainer Jaroslav Srokowski ein Trainingscamp in Baden-Baden.
Das B-Open wird von Rainer Siegel (Heidelberg) angeführt, der nach einer Pause wieder ins Turnierschach einsteigt. 56 Teilnehmer kreuzen hier ihre Klingen. (Markus Keller)